1000 Euro für das Repair-Café

09.04.18
Foto: Stadt Siegburg

Foto: Stadt Siegburg

Bürgermeister Franz Huhn (Mi.) überreicht 1000 Euro Scheck an das Siegburger Repair-Café

Patrick Ehmann, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes in Siegburg, und Julia Oberdörster, Initiatorin von der Umweltberatung der Verbraucherzentrale, hatten am Samstag allen Grund zur Freude. Bürgermeister Franz Huhn überreichte einen Scheck in Höhe von 1000 Euro an das Repair-Café. Das gesponserte Geld stammt aus dem städtischen Agenda-Fonds für Nachhaltigkeit.

Das Siegburger Repair-Café öffnet an jedem ersten Samstag im Monat ( von 10 bis 14 Uhr) seine Pforten. Im Zeitraum, dem Evangelischen Zentrum für Diakonie und Bildung, an der Ringstraße 2, teilen Ehrenamtliche mit handwerklichem Können ihr Fachwissen mit Reparaturwilligen. Defekte Toaster, Kaffeemaschinen, Radios, Lampen oder Staubsauger werden wieder einsatzbereit gemacht. „Reparieren statt Wegwerfen“ lautet das Motto. Die kostenlose Reparatur spart nicht nur Kosten für eine Neuanschaffung, sondern reduziert auch Müllberge. Das Repair-Café eignet sich als Vorbild für bürgerschaftliches Engagement, denn die Handwerker sind Freiwillige, die ihre Dienste unentgeltlich anbieten. Die Besitzer von Reparaturstücken kommen bei Kaffee und Kuchen zusammen.

Weitere Informationen: www.diakonie-sieg-rhein.de/freiwilligen-agentur/repaircafe/

Diakonische Einrichtungen

Hilfe für Menschen mit Behinderung

Evangelisches Kinder- und Jugendheim

Diakonische Hilfen im Kölner Raum

Online-Service für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | E-Mail: info@ekasur.de | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum & Datenschutz