Nein heißt Nein

Sie haben bei der Diakonie eine übergriffige Situation erleben müssen? Dir ist Missbrauch passiert? Sie haben sexualisierte Gewalt erlitten?

Das darf nicht sein. Darüber darf nicht geschwiegen werden. Auch in der Diakonie und der evangelischen Kirche gilt: Nein heißt Nein.

Vertrauenspersonen:

Wer von übergriffigem Verhalten bis hin zu sexualisierter Gewalt betroffen ist, wendet sich bitte an eine unabhängige Vertrauensperson. Die unabhängige Vertrauensperson hilft Betroffenen. Eine Vertrauensperson ist eine erfahrene Person. Vertrauenspersonen behandeln Anfragen und Gespräche streng vertraulich.

Vertrauenspersonen sind:
Jan Thomas, Maria Heisig, Lena Kunert, Telefon 0228 6880 150

Ansprechstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland, Claudia Paul, Telefon 0211 3610 312, E-Mail:

 

Links/Downloads

Im Evangelischen Kirchenkreis An Sieg und Rhein – und dazu gehört die Diakonie An Sieg und Rhein – gilt ein Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt. Es garantiert bestmöglichst Achtsamtkeit, Respekt und gute Gemeinschaft – durch Vorbeugung und im Ernstfall Intervention.