Patrick Ehmann spricht für Wohlfahrtspflege in der Region

28.01.19
Foto: Ekasur
Patrick Ehmann, Geschäftsführer der Diakonie An Sieg und Rhein

Für die kommenden zwei Jahre vertritt der Geschäftsführer der Diakonie An Sieg und Rhein, Patrick Ehmann, die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der Wohlfahrtspflege Rhein-Sieg. Neben dem Diakonischen Werk gehören dazu die Arbeiterwohlfahrt Bonn/Rhein-Sieg, der Caritasverband Rhein-Sieg, das Deutsche Rote Kreuz Rhein-Sieg sowie der Paritätische Wohlfahrtsverband Rhein-Sieg.

"Die freien Träger erfüllen nicht nur wichtige Aufgaben in der Wohlfahrtspflege und im Gesundheitswesen", so der Theologe. "Wir erheben auch in sozialpolitischen Fragen unsere Stimme und versuchen gemeinsam mit der Politik Lösungen zu finden - auch und gerade im Namen der Bedürftigen und Marginalisierten." Zentrale Themen sind für Ehmann 2019/2020 neben der Wohnraumsituation auch Flucht, Integration und Migration.  Als Sprecher der ARGE vertritt Patrick Ehmann die Interessen der freien Wohlfahrtsverbände in den Ausschüssen des Kreistages. "Wir pflegen eine enge und gute Beziehung zu Kommunen und Kreis, allerdings legen wir auch den Finger in die Wunde, wenn es sein muss."

Im Rahmen des so genannten Subsidiaritätsprinzips übernehmen die freien Wohlfahrtsverbände soziale Aufgaben im Auftrag des Staates und sind damit besonders nah am Menschen und deren Bedürfnissen.

Die Sprecherrolle der ARGE wechselt turnusmäßig alle zwei Jahre. Patrick Ehmann löst Kreiscaritasdirektor Harald Klippel ab.

Diakonische Einrichtungen

Hilfe für Menschen mit Behinderung

Evangelisches Kinder- und Jugendheim

Diakonische Hilfen im Kölner Raum

Online-Service für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum | Datenschutzerklärung