Foto: iStock / Ocskaymark

Fortbildung – Menschen mit Demenz und Depression begleiten

von Oeffentlichkeitsarbeit EKASuR

02.08.2022

Das Sozialpsychiatrische Zentrum (SPZ) der Diakonie An Sieg und Rhein sucht Freiwillige, die Demenzkranke und depressive Menschen stundenweise betreuen.


Mit dem Engagement werden Angehörige entlastet. Den Erkrankten wird Kontakt, Anregung und Beschäftigung ermöglicht. Vorlesen, Gespräche und gemeinsame Spaziergänge gehören dazu, nicht jedoch pflegerische und hauswirtschaftliche Tätigkeiten. Es wird eine herausfordernde Aufgabe mit vorheriger umfassender Qualifizierung, Versicherungsschutz und einer Aufwandsentschädigung, die aus der Pflegeversicherung der Betreuten finanziert wird, geboten.

Auf diese ehrenamtliche Tätigkeit bereitet die Fortbildung „Menschen mit Demenz und Depression ehrenamtlich begleiten“ ab 24. September in Troisdorf vor. Der Kurs findet zur Hälfte online und in Präsenz statt. Es werden die Krankheitsbilder Demenz und Depression vermittelt. Außerdem geht es um die Situation der Angehörigen und den Umgang mit den Erkrankten. Daneben werden Ideen für die Tagesgestaltung sowie Informationen über rechtliche Rahmenbedingungen weitergegeben.

Bei einem kostenfreien und unverbindlichen Online-Infoabend am 24. August, 18.30 Uhr, gibt es nähere Informationen zu der Fortbildung. Hierfür ist eine Anmeldung nötig unter . Angemeldete erhalten für die Teilnahme einen Zoom-Link.

Die Fortbildung gemäß AnFöVO (§ 45B SGB XI) richtet sich ausschließlich an Menschen, die sich anschließend ehrenamtlich engagieren möchten und findet unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Schutzregeln statt. Die Teilnahme an der Qualifizierung kostet 50 Euro.

Termine
– Auftakt in Präsenz: Samstag, 24. September, 9.30 bis 16.30 Uhr
– Selbstlernphase online: bis 28. Oktober
– Präsenztage: Samstag, 29., und Sonntag, 30. Oktober, 9.30 bis 16.30 Uhr

Seminarort der Präsenztage
Veranstaltungsraum der Diakonie An Sieg und Rhein, Poststraße 91 / Hinterhaus, 53840 Troisdorf

Für Rückfragen
Sozialpsychiatrisches Zentrum, Hilfe für Menschen im Alter, Jutta Spoddig, 02241 2503133, 0160 555 34 13;

Link

weitere Informationen über die Qualifizierung