Ambulante Nachsorge

Behandlungserfolge beibehalten, Ziele umsetzen, neue Verhaltenweisen und Einstellungen fortführen: Das in einer stationären oder teilstationären Therapie Gelernte, soll sich im Alltag zu Hause etablieren. Die ambulante Nachsorge hilft dabei.

Unsere Angebote für Sie

  • wöchentliche Gruppensitzung unter fachlicher Anleitung von Suchttherapeuten
  • Einzel- und Angehörigengespräche nach Bedarf
  • Stabilisierung des sozialen und familiären Umfeldes
  • Unterstützung bei der (Wieder)eingliederung ins Erwerbsleben
  • Stabilisierung auf dem Weg zu einer zufriedenen Abstinemz von Suchtmitteln
  • Weitervermittlung in ärztliche, therapeutische und weitere beratende Angebote
  • Unterstützung in Krisensituationen

Behandlunsvoraussetzungen

  • Regulärer Abschluss einer stationären oder teilstationären Maßnahme
  • Kostenzusage des Leistungsträgers
  • Das Nachsorgeangebot ist anerkannt von der Deutschen Rentenversicherung Rheinland, der Deutschen Rentenversicherung Bund, der Knappschaft-Bahn-See und den Krankenkassen

Kontakt

Ansprechpartner/in:

Detlev Rheinhard, Maria Saibel

Adresse:

Poststraße 91, 53840 Troisdorf

Fon:

022 41 - 25 444-0

Fax:

022 41 - 25 444-11

eMail:

suchthilfe@diakonie-sieg-rhein.de

Gesucht werden: Krankenpfleger/in oder Rettungsassistent/-in und eine Studentische Hilfskraft

Die Diakonie Suchthilfe wird gefördert durch:

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum | Datenschutzerklärung