Informationen und Schulungen: Paten für junge geflüchtete Azubis gesucht

10.03.20
Gut geschult unterwegs im Projekt "Fit in der Berufsschule" (FiBs), das der Unterstützung junger geflüchteter Azubis dient.

Mit dem noch recht jungen Projekt „FiBs - Fit in der Berufsschule“ setzt die Freiwilligen-Agentur der Diakonie An Sieg und Rhein, gefördert vom Jobcenter Rhein-Sieg, die guten Erfolge mit Patenschaften fort. Inzwischen wurden freiwillige Paten geschult und auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Im Projekt „FiBs“ werden Geflüchtete in Ausbildung bei den schulischen Herausforderungen unterstützt. Im Ausbildungsbetrieb packen sie tatkräftig mit an und kommen gut klar. Doch oftmals erweisen sich im Berufskolleg Lücken als problematisch. Neben Deutsch ist auch Mathe und vor allen Dingen die Fachkunde des jeweiligen Berufsbildes eine harte Nuss für die jungen Azubis. Reiner Zaum, FiBs-Koordinator: "Die Deutschkurse werden oft gut gemeistert, aber dann wird’s extrem schwierig mit den Fachbegriffen in der Ausbildung.“

Damit sie damit nicht alleine klarkommen müssen und ihre Ausbildung in Gefahr gerät, erhalten sie kompetente Unterstützung.Und dafür sucht FiBs-Koordinator Reiner Zaum weitere ehrenamtliche Paten, die die jungen Geflüchteten in ihrer Ausbildung begleiten. Besonders geeignet sind berufserfahrene Menschen, die Zeit und Interesse haben, Menschen aus anderen Kulturen zu unterstützen. Ziel ist, dass sie eine berufliche Basis finden. Das fördert ihre Integration.

Ansprechpartner ist FiBs auch für Arbeitgeber, die diese Herausforderung kennen und Unterstützung für einen jungen Menschen in der Phase des Berufsbeginns gebrauchen könnten.

Diakonische Einrichtungen

Hilfe für Menschen mit Behinderung

Evangelisches Kinder- und Jugendheim

Diakonische Hilfen im Kölner Raum

Online-Service für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum | Datenschutzerklärung