Firma HMPG spendet Masken an Diakonie und hilft damit Familien mit Demenzkranken

16.06.20
Volker Herdick mit Jutta Spoddig (l.) und Sofia Schulz vom SPZ Troisdorf.

Große Freude vor dem Sozialpsychiatrischen Zentrum (SPZ) der Diakonie an Sieg und Rhein in Troisdorf: Volker Herdick, Geschäftsführer der Troisdorfer Firma HMPG, übergab 550 Mund-Nasen-Masken und Desinfektionsmittel als Spenden. Die Masken dienen den freiwilligen Helferinnen und Helfern des SPZ als Schutz im häuslichen Entlastungsdienst für Angehörige von Menschen mit Demenz.

„Jetzt können auch in Corona-Zeiten unsere Freiwilligen wieder geschützt in die Familien gehen und sie tatkräftig unterstützen. Pflegende und betreuende Angehörige von Demenzkranken werden von den Ehrenamtlern ein- bis zweimal in der Woche erheblich entlastet“, betonte Jutta Spoddig, die das Team des Bereichs „Hilfe für Menschen im Alter“ im SPZ leitet.

Die Freiwilligen des SPZ stehen für Gespräche, Vorlesen, Spaziergänge, gemeinsame Aktivitäten, Singen, Musik, Kochen und mehr bei den Familien mit einem Demenzkranken bereit. Sie übernehmen aber keine pflegerischen oder hauswirtschaftlichen Tätigkeiten.

Bei der Spendenübergabe war auch Sofia Schulz, eine der ehrenamtlichen Helferinnen, anwesend. Die Spende ermögliche die Weiterarbeit in den Familien. „Ich danke Ihnen wirklich sehr, denn viele Angehörige warten schon auf uns und unsere Aktivitäten mit den erkrankten Familienmitgliedern.“

                                                                                                       Peter Sonnet

Diakonische Einrichtungen

Hilfe für Menschen mit Behinderung

Evangelisches Kinder- und Jugendheim

Diakonische Hilfen im Kölner Raum

Online-Service für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum | Datenschutzerklärung