Familienzusammenführung: Ev. Gemeinde Hennef bittet um Spenden

25.01.19
Foto: geralt / pixabay.com

Foto: geralt / pixabay.com

Kirchengemeinde Hennef braucht Hilfe, um zu helfen!

Die Evangelische Kirchengemeinde Hennef bittet um Unterstützung. Der Hintergrund: Die Flüchtlingsberatung des Diakonischen Werkes betreut seit einiger Zeit eine Familie, die durch eine äußerst schwierige Fluchtsituation zerrissen wurde. Vermutlich haben nicht alle Familienmitglieder die Verfolgungssituation überlebt. Ein Teil der Familie lebt mittlerweile in der Gemeinde. Ein heute ca. fünfjähriges Kind musste in einem ostafrikanischen Krisengebiet zurück gelassen werden.

Die Familie hat einen anerkannten Flüchtlingsstatus, dem Kind steht besondere Schutzbedürftigkeit zu. Eine Familienzusammenführung ist möglich und nach Einschätzung des Diakonischen Werkes dringend zu ermöglichen. Doch ein kleines Kind sicher aus diese Situation nach Deutschland zu bringen ist aufwändig. Es muss begleitet zu einem sicheren Flughafen im Nachbarland gebracht und von dort ausgeflogen werden. Dieser Weg ist vorbereitet, doch es fehlen die Mittel. Mindestens 3000 US-Dollar (ca. 2650 Euro) sind nötig, um dieses Kind in Sicherheit zu bringen. Geld, das die Familie selber nicht hat.

Das Diakonische Werk richtet zur Unterstützung der Familie einen Fond ein. Der Diakonieausschuss und das Presbyterium der Hennefer Gemeinde haben sich entschieden, diesen Fond zu unterstützen.

Spenden sind möglich unter dem Stichwort „Diakonie Flüchtlingshilfe“ auf das Konto der Evangelischen Kirchengemeinde Hennef, IBAN: DE17 3705 0299 0000 2001 21 bei der Kreissparkasse Köln.

Ab 100 Euro wird eine Spendenquittung ausgestellt. Dazu muss auf dem Überweisungsträger die Adresse des Spenders angegeben werden.
Bei Spenden unter 100 Euro reicht der Kontoauszug als Nachweis gegenüber dem Finanzamt.

 

 

Diakonische Einrichtungen

Hilfe für Menschen mit Behinderung

Evangelisches Kinder- und Jugendheim

Diakonische Hilfen im Kölner Raum

Online-Service für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum | Datenschutzerklärung