"Der Kreis schließt sich"

11.06.18
Foto: Sarala Hackenberg

Foto: Sarala Hackenberg

Dr. Benjamin Härte arbeitet zu 50 % für das Referat Öffentlichkeitsarbeit im Evangelischen Kirchenkreis An Sieg und Rhein. Die anderen 50 % absolviert er in der Evangelischen Kirchengemeinde Niederkassel.

"Ich komme sozusagen zurück zu meinen Wurzeln", so beschreibt Dr. Benjamin Härte seinen Einstieg in den Probedienst als Pfarrer. Mit einer halben Stelle ist der 43-Jährige seit 1. Mai 2018 für voraussichtlich zwei Jahre in der Evangelischen Kirchengemeinde Niederkassel tätig. Dort unterstützt er die Kollegen bei Gottesdiensten, Seelsorge und Amtshandlungen. "Mit der zweiten halben Stelle knüpfe ich an meine frühere Berufserfahrung als Journalist an", sagt der promovierte Politikwissenschaftler.
Nach dem Erststudium und einem Volontariat war Härte zunächst als selbstständiger Journalist und PR-Berater tätig. "Das war nicht immer einfach, auch wegen meiner starken Sehbehinderung. Allerdings konnte ich in dieser Zeit viele wertvolle Erfahrungen sammeln."

Nach einem Studium zum PR-Referenten arbeitete der damalige Prädikant einige Jahre bei einem Bonner Automobilzulieferer. 2012 begann der gebürtige Neusser dann ein Theologiestudium und absolvierte das Vikariat ab 2015 in Bad Godesberg. "Ich freue mich, meine Erfahrungen nun auch für die Kirche einsetzen zu können. Unser Kirchenkreis ist ein spannendes Arbeitsfeld. Und der berufliche Kreis schließt sich."

Diakonische Einrichtungen

Hilfe für Menschen mit Behinderung

Evangelisches Kinder- und Jugendheim

Diakonische Hilfen im Kölner Raum

Online-Service für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum | Datenschutzerklärung