PfAu - Paten für Ausbildung

Jedes Jahr beenden viele Jugendliche ihre Schulausbildung. Sie sind bereit, einen Beruf zu erlernen und damit ihre Zukunft zu gestalten. Doch vielen steht dieser Weg nicht offen; ihnen droht Jugendarbeitslosigkeit. Die Initiative PfAu zeigt diesen Schülerinnen und Schülern Perspektiven auf und unterstützt sie bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder ihrem Weg zu einer weiteren schulischen Qualifikation. PfAu setzt dabei auf ehrenamtliche berufserfahrene Begleiter.

Über das Engagement

Sie sind Ratgeber, Mentor, Coach, Berater für die Schülerinnen und Schüler - auch, wenn es mal um mehr, als "nur" Ausbildung geht.

Sie helfen ihnen

  • den Schulabschluss zu erlangen
  • bei der Berufswahl und
  • bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen
  • die Bewerbungsunterlagenzu erstellen
  • bei der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
  • und Sie stehen Schülern im ersten Jahr der Ausbildung zur Seite

Antworten auf die wichtigsten Fragen

/

Bekommen Paten Unterstützung und Anleitung?

Die ehrenamtlichen PfAu-Paten und -Patinnen werden auf ihre Arbeit intensiv von der Freiwilligen-Agentur vorbereitet. Es finden regelmäßige Austauschtreffen der Paten mit den Vertretern der kooperierenden Schulen statt. Darüber hinaus gibt es Supervisionen und regelmäßige fachliche Weiterbildungen.

Welche Voraussetzungen müssen Ausbildungspaten mitbringen?

Ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis ist neben dem Vorgespräch mit den Koordinatorinnen der Initiative und der Teilnahme an den Vorbereitungsseminaren Voraussetzung für den Beginn der Paten-Tätigkeit.

Wer macht mit bei Paten für Ausbildung?

Im Laufe der Zeit haben sich etwa 140 ehrenamtliche Patinnen und Paten eingebracht, aktuell bestehen 34 Patenschaften zwischen Jugendlichen und Ehrenamtlichen.

Die jüngsten aktiven Paten sind Mitte 20 und stehen mitten im Berufsleben, während ältere mit Anfang 70 auf viele Jahre Berufserfahrung zurückblicken können. Alle bringen ihre unterschiedlichen beruflichen Hintergründe und Erfahrungen in das generationenübergreifende Projekt ein.

Welche Schulen kooperieren bisher?
  • Realschule am Heimbach in Troisdorf
  • Gemeinschaftshauptschule Lohmarer Straße in Troisdorf
  • Förderschule in der Geisbach Schwerpunkt Lernen in Hennef
  • Don Bosco Förderschule Troisdorf
  • Gesamtschule der Kreisstadt Siegburg
  • Hauptschule im Schulzentrum Neuenhof in Siegburg
  • Sekundarschule Eitorf

Darüber hinaus werden bei Bedarf und ausreichenden Kapazitäten auch Jugendliche anderer Schulen unterstützt, die mit PfAu im Kontakt stehen.

Wer kann bei PfAu mitmachen?

Die Arbeit von PfAu ist unabhängig von Konfession und kulturellem Hintergrund.

Im Vordergrund steht die Unterstützung von Jugendlichen dort, wo sie notwendig 

ist und gewünscht wird.

Wer unterstützt die Initative PfAu?

PfAu ist eine Initiative der Freiwilligen-Agentur des Diakonischen Werkes An Sieg und Rhein und wir gefördert durch

 

  • Diakonie Rheinland Westfalen Lippe
  • Kurt und Maria Dohle Stiftung
  • Lions-Club Siegburg
  • Stiftung Benediktinerabtei Michaelsberg
  • Kinderstiftung Troisdorf

Zahlen und Fakten

  • 2006 wurde die Initiative PfAu ins Leben gerufen.
  • 230 Schülerinnen und Schüler des Rhein-Sieg-Kreises haben Ausbildungspaten seitdem begleitet.
  • Aktuell arbeiten 34 Patinnen und Paten mit rund 60 Schülerinnen und Schülern zusammen.

Kontakt

Ansprech-
partnerinnen:

Dr. Michaela Harmeier und Birgit Binte-Wingen

Adresse:

Evangelisches Zentrum für Diakonie und Bildung
Ringstraße 2, 53721 Siegburg

Fon:

022 41 - 25 215 - 20

eMail:

pfau@diakonie-sieg-rhein.de

Aktuelles

Diakonie-Projekt PfAu der Freiwilligen-Agentur gehörte unter mehr als 100 Bewerbungen zu den zwölf nominierten Projekten.

Engagementbörse der Freiwilligenagentur

Siegburger Repair-Café

An jedem ersten Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr im Siegburger ZEITRAUM, Evangelisches Zentrum für Diakonie und Bildung, Ringstraße 2.

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | E-Mail: info@ekasur.de | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum & Datenschutz