Kirchenkreis feiert Reformation bei den Steyler Missionaren

13.09.17
Foto: ekasur_jhp

Foto: ekasur_jhp

Superintendentin Almut van Niekerk und Pater Piotr Adamek stellen die Reformationsfeier An Sieg und Rhein vor

Einen besonderen ökumenischen Akzent setzt der Evangelische Kirchenkreis An Sieg und Rhein (Ekasur) am 31. Oktober 2017 mit seiner Reformationsfeier bei den Steyler Missionaren. An diesem bundesweiten Feiertag erinnern sich weltweit Menschen an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren. Den runden Geburtstag feiern Kirchenkreis und Diakonie An Sieg und Rhein auf dem Gelände des Klosters der Steyler Missionare in Sankt Augustin, Arnold-Janssen-Straße 30.

„Durch das großzügige Angebot der Steyler Missionare haben wir Gelegenheit, das Reformationsjubiläum bei den katholischen Geschwistern zu feiern“, sagte Almut van Niekerk, Superintendentin des Kirchenkreises. „Das ist ein hoffnungsvolles Zeichen, für die Weiterentwicklung des an vielen Orten in unserer Region geführten ökumenischen Dialoges. Vertrauen konnte wachsen, inzwischen verbindet uns Christen viel mehr als uns trennt. Im Gemeindealltag vor Ort gibt es zahlreiche Beispiele für die Übernahme gemeinsamer Verantwortung für die Gesellschaft – sei es bei den ökumenischen Tafeln oder bei den vielfältigen Hilfen zur Integration von Flüchtlingen.“

„Wir freuen uns, dass wir an diesem denkwürdigen Tag, den man gemeinhin mit dem Beginn der Reformation verbindet, Gastgeber für unsere evangelischen Geschwister sein dürfen. Als der Evangelische Kirchenkreis An Sieg und Rhein mit der Frage an uns herangetreten ist, ob man die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 500. Jahrestag der Reformation bei uns durchführen dürfe, haben wir dies als einen verheißungsvollen Schritt im ökumenischen Dialog verstanden und öffnen sehr gern unsere Türen. Diesen Tag nehmen wir zum Anlass, weiter miteinander Vertrauen zu lernen und Versöhnung zu leben als ein Zeichen der Hoffnung für die Einheit der Christen“, so Pater Dr. Piotr Adamek, Rektor des Missionspriesterseminars St. Augustin der Steyler Missionare.

Aufmachen: Türen öffnen und hingehen

Unter dem Motto „Aufmachen“ bietet die Ekasur-Reformationsfeier am 31. Oktober 2017 Gelegenheit zur Begegnung und zum Mitmachen. In Anlehnung an Luthers bekannten, allerdings historisch nicht verbrieften, Thesenanschlag an der Schlosskirche zu Wittenberg haben die Gemeinden und Dienststellen des Kirchenkreises Türen mit neuen Thesen zur Zukunft der Kirche gestaltet. Diese präsentieren sie während der Open-Air-Veranstaltung in einer Ausstellung den erwarteten 1500 Gästen. So öffnet die Evangelische Kirche symbolisch ihre Türen für alle, die neugierig sind und mitfeiern möchten.

800 Musiker und Sängerinnen sind dabei

Musik steht im Mittelpunkt des Reformationsfestes. Um 15.17 Uhr beginnt die Hauptveranstaltung, eine musikalische Andacht, auf die sich derzeit über 800 MusikerInnen und SängerInnen vorbereiten. Einer der größten Chöre aus der Rhein-Sieg-Region wird traditionelle und zeitgenössische Kirchenmusik erklingen lassen. Klassiker wie „Ein feste Burg ist unser Gott“ sind ebenso zu hören wie populäre Stücke. Dabei ist Mitmachen gefragt und Mitsingen ausdrücklich erwünscht. „Anknüpfend an das Motto „Aufmachen“ geht es uns nicht um Konsum, sondern um Beteiligung. Alle können mitmachen, einige sind vorbereitet, andere stimmen ein und lassen sich mitnehmen“, so Superintendentin van Niekerk.

Das Rahmenprogramm startet bereits ab 14 Uhr mit Möglichkeiten zur Begegnung bei Kaffee und Kuchen. Festlicher Empfang am Eingang mit Musik. Die Ausstellung der Reformationstüren ist eröffnet und es gibt Gelegenheit, über die präsentierten Installationen und Thesen ins Gespräch zu kommen. Auf die Kinder warten parallel dazu Hüpfburgen und weitere Spielangebote. Die Reformationsfeier endet gegen 16.45 Uhr mit dem Abendsegen.

Plakat der Ekasur-Reformationsfeier 2017
zum Selbstausdrucken: Download

Aktuelles

Diakonie-Projekt PfAu der Freiwilligen-Agentur ist mit dabei unter der Bezeichnung "August: Mit Teamwork ins Berufsleben"

Diakonische Einrichtungen

Hilfe für Menschen mit Behinderung

Evangelisches Kinder- und Jugendheim

Diakonische Hilfen im Kölner Raum

Online-Service für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

© 2009 Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein | E-Mail: info@ekasur.de | Zeughausstr. 7-9, 53721 Siegburg | Fon: 02241/5494-0 | Impressum & Datenschutz